Aktuelles

Expertenliste: Informationen zur Relistung und zum Ende Übergangsregelung

Experten können ihren Eintrag mit nachfolgenden Nachweisen für die KfW-Förderprogrammeverlängern:

 Die Frist für die Verlängerung wird durch diese Neuerung  vom 30.9.2014 für alle Experten auf den 30.11.2014 verschoben.

 Die Übergangsregelung für die vereinfachte Eintragung für die KfW-Förderprogramme läuft am 30.9.2014 ab.Entscheidend ist hier der Eingang des Antrags bei der dena. Fehlende Nachweise können bis zum 31.03.2015 erbracht werden.

Ab 1. Oktober 2014 gelten höhere Anforderungen für eine Neueintragung für das Förderprogramm Energieeffizient Bauen und Sanieren: 80 Unterrichtseinheitenergänzende Weiterbildung müssen dann jene Experten vorweisen, dies ich zum Energieberatergemäß BAFA-Richtlinie von 2012 oder älter fortgebildet haben. Die Weiterbildung muss mit einer Prüfung abgeschlossen werden. Bis Ende September werden von diesen nur 16 Unterrichtseinheiten Fortbildung verlangt.

Vom 13.09.2014 09:55


Erleichterung der Eintragung für KfW-Förderprogramme in der Expertenliste für Experten mit Weiterbildung vor 2001

Die Anforderungen für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes sahen bisher vor, dass Experten mit einervor November 2001 abgeschlossenen Weiterbildung zum Energieberater zusätzlich 80 Unterrichtseinheiten über fehlende Weiterbildungsinhalte (siehe Kriterienkatalog der 80 UE-Nachschulung) einschließlich einer Prüfung erbringen müssen, um sich in die Liste für KfW-Förderprogramme einzutragen.

Dies wurde nun geändert:

Ab sofort können Experten die Inhalte der Weiterbildung (Nachschulung) von 80 Unterrichtseinheiten in mehreren Fortbildungskursen nachweisen. Es ist keine Abschlussprüfung der 80UE-Weiterbildung mehr notwendig.

Den Kurs der Handwerksschule für 80 UE  findet ihr unter: http://dsbf.de/seminar-detail/items/99.html

Weitere Anerkannte Kurse sind bspw.:

Bewertung von Wärmebrücken – Grundkurs (16UE)

Praxisseminar Gebäudeenergieberater (16UE)

Diese Regelung ist zeitlich begrenzt und gilt bis zum Ende der Übergangsregelung am 30.09.2014. Danach muss eine Abschlussprüfung absolviert werden.

Vom 16.04.2014 16:43


Energieeffizienz-Expertenliste für KfW-Programme verlängert vereinfachte Eintragung

Bis Ende September 2014 können sich Experten noch mit reduziertem Fortbildungsaufwand ei n- tragen. Die Möglichkeit, sich über Referenzen einzutragen, wird zudem zeitlich entfristet.

Berlin, 4.12.2013. Die Übergangsregelung für die vereinfachte Eintragung als KfW-Sachverständiger in die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes verlängert sich bis zum 30. September 2014. Darauf weist die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) hin, die die Pflege der Expertenliste verantwortet.

 Eintragung für KfW-Programme mit vorhandener Weiterbildung

Von der Verlängerung profitieren die Experten mit einer Weiterbildung gemäß den Richtlinien zur Vor- Ort-Beratung, die sich noch nicht in die Liste für die KfW-Programme eingetragen haben. Sie können sich nun bis 30. September 2014 weiterhin mit einem Nachweis von in der Regel 16 Unterrichtseinheiten in die Liste eintragen. Diese Übergangsregelung galt zunächst nur bis Ende 2013. Eine Übersicht über die Eintragungsanforderungen ist unter www.energie-effizienz-experten.de/uebergangsregelung nachzulesen.

 Eintragung über Referenzen

Ferner wird die Möglichkeit, sich über Referenzobjekte für die KfW-Programme einzutragen, nicht mehr zeitlich begrenzt. Dadurch können sich auch in Zukunft diejenigen Experten eintragen, die sich ihre Expertise über Berufserfahrung angeeignet haben. Sie müssen mindestens zwei abgeschlossene, energe- tisch hocheffiziente Wohngebäude (Sanierung oder Neubau) geplant haben. Die Bilanzierung muss nach der EnEV 2009 erfolgen.

 Vor-Ort-Beratung (BAFA)

Die Antragsberechtigung als Vor-Ort-Berater (BAFA) ist davon nicht betroffen. Hier gelten weiterhin die Anforderungen des BAFA. Experten, die sich nur für die KfW-Programme eintragen möchten, müssen nicht beim BAFA antragsberechtigt sein.

Die Entscheidung darüber haben das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und die KfW getroffen. Hintergrund ist die erhöhte Nachfrage zur Eintragung und nach den Fortbildungen. Saisonal bedingt absolvieren viele Experten erst jetzt die Fortbildungen. Mit der Verlängerung der verein- fachten Regelungen soll es qualifizierten Experten leichter möglich sein, sich zeitnah in die Liste einzutragen.

In der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes finden sich besonders qualifizierte Experten für die Förderprogramme Vor-Ort-Beratung BAFA und KfW- Energetisches Bauen und Sanieren. Durch die bundesweite Einheitlichkeit bei der geprüften Qualifikation der Experten unterstützt die Liste Hausbesitzer bei der Suche nach Energieeffizienz-Experten, die in den Förderprogrammen tätig sind.

Weitere Informationen finden Interessierte unter www.energie-effizienz-experten.de.

Vom 05.12.2013 16:06


Hilfestellung gewünscht?

Wegen der vielen Fragen bzgl. des Ablaufs der Eintragung in die Expertenliste haben wir für euch einen Katalog mit den wichtigsten Fragestellungen  erstellt. Außerdem findet ihr unter FAQ  ein Video und eine PDF zum Download, die euch bei der Eintragung helfen sollen.


Denkt bitte daran, dass der Nachweis der zusätzlichen 16 Unterrichtseinheiten nur noch bis zum 19. Dezember ausreicht. Anträge müssen spätestens bis zu diesem Datum bei uns eingegangen sein.

Vom 13.11.2013 10:05


Bundesregierung hat Novellierung der EnEV beschlossen

Berlin - Die Bundesregierung hat am Mittwoch, den 16.10.2013 die Novelle zur Energieeinsparverordnung (EnEV) mit den vom Bundesrat vorgesehenen Änderungen beschlossen. Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2050 einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand zu erreichen. Die Novelle leistet hierzu einen lt. Aussage des Bundesministers für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung Dr. Peter Ramsauer bedeutsamen Beitrag. Hierzu im Folgenden ein paar Hintergründe und Informationen.

Das Schornsteinfegerhandwerk betreffen im Wesentlichen nur zwei Punkte, die als Änderung eingebracht wurden. Beide sind unkritisch.

1) Die Nomenklatur im § 21 wurde dahin gehend geändert, dass der BSM nun BbS heißt:

„In dem Satzteil vor Nummer 1 wird das Wort "Bezirksschornsteinfegermeister"durch die Wörter "bevollmächtigte Bezirksschornsteinfeger"ersetzt.“

2) Anpassung des § 26 b:

Die Änderungen sollen die Möglichkeit schaffen, dass der Vollzug durch den Schornsteinfeger auch während der Bauabnahme stattfinden kann. Hierdurch soll verhindert werden, dass währende der Abnahme bescheinigt wird „alles i.O.“ und bei der nächsten Feuerstättenschau dann EnEV-Mängel beanstandet werden, die auch bei der Abnahme hätten auffallen müssen.

[…] wird dem Sprachgebrauch des Schornsteinfegerhandwerksgesetzes angepasst. Die Ergänzung des Absatzes 2 (Satzteil vor Nummer 1) um die Fälle der Abnahme einer neu eingebauten heizungstechnischen Anlage nach Landesbauordnungsrecht soll eine zeitnähere Kontrolle unmittelbar nach dem Einbau ermöglichen. Zum Bauordnungsrecht vgl. § 82 Absatz 2 Satz 4 Musterbauordnung. Die bisher schon vorgesehene, zeitlich aber später ansetzende Prüfung im Rahmen der Feuerstättenschau ist nur noch in Fällen erforderlich, für die eine vorlaufende Kontrolle nach Landesrecht nicht vorgesehen ist. […]

Weiterführende Informationen stehen unterhttp://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2013/02/2013-02-06-enev-novelle.html zum Download zur Verfügung.

Bei Fragen könnt ihr Euch direkt an info@zds-energie.de wenden. Wir werden Euch in Kürze über die Änderungen im Detail über die Fachzeitung informieren.

Vom 25.10.2013 12:22


Herzlich Willkommen!

Die neue Seite zur Registrierung als Energie-Effizienz-Experte über den Zentralverband Deutscher Schornsteinfeger - Gewerkschaftlicher Fachverband e.V. ist weitgehend fertig gestellt. 

Weitgehend deshalb, weil die Datenbank, die zur Pflege und zur Übermittlung der Daten aller Registrierten zwingend notwendig ist, bisher von der dena noch nicht zur Verfügung gestellt worden konnte. Sobald die Datenbank vorliegt, können sich alle Interessierten registrieren. Nach erfolgreicher Überprüfung der durch die dena vorgeschriebenen Weiterbildungsinhalte werden die persönlichen Daten an die dena übermittelt und die Listung über www.energie-effizienz-experten.de erfolgt umgehend.

Selbstverständlich informieren wir umgehend über die erfolgreiche Einbindung der Datenbank in diese Internetpräsenz!

Vom 09.07.2013 21:58


Schornsteinfeger sind Netzwerkpartner der Energieeffizienz-Expertenliste für die Förderprogramme des Bundes

Berlin – Der Zentralverband Deutscher Schornsteinfeger e.V. - Gewerkschaftlicher Fachverband - ist mit seinen über 6.000 Mitgliedern neuer Netzwerkpartner der Energieeffizienz-Expertenliste der Deutschen Energie-Agentur (dena) für die Förderprogramme des Bundes. „Die Vorgaben zur Energiewende sind gemacht. Jetzt ist es an der Zeit diese Umzusetzen. Die Bandbreite reicht von der Energieberatung bei Gebäuden über die Planung und die Bauausführung bis zur Baubegleitung und Überwachung moderner, umweltfreundlicher Haustechnikanlagen.“, so der 1. Vorsitzende Frank Weber (MdL, Thüringen).

Mitglied der Energieeffizienz-Expertenliste des Bundes kann nur werden, wer einen hohen Qualitätsstandard nachweist und den sogenannten „Energiekodex“ unterschreibt. Damit verspricht der Energieberater, dass er

Das Schornsteinfegerhandwerk ist der Ansprechpartner für Verbraucherinnen und Verbraucher in den Bereichen:

Vom 09.07.2013 21:57